Am Sonntag hatten einige unserer Boxer wieder – einer auch zum ersten Mal – ihren „Einsatz für die Wissenschaft“. Im Rahmen der Langzeitstudie GangWerkEntwicklung der Friedrich-Schiller-Universität Jena laufen die Hunde in regelmäßigen Abständen, ggf. über zwei Jahre, auf einem innovativen, mit Drucksensoren instrumentierten Laufband, wobei die detaillierte Druckverteilung der Pfoten wie auch metrische Parameter (Schrittlänge, Länge des Gangzyklus, Geschwindigkeit sowie Stand- und Schwungphase) dokumentiert werden. Ziel ist es das Fortbewegungs- und das Bewegungsmuster des heranwachsenden, wie auch die Veränderung bei erwachsenen Hunden – und dies bei unterschiedlichen Rassen – zu erforschen. Unseren Boxern Zusam, Tulip, Ludwig und dem Jüngling Haruto scheint es Spaß zu machen.

Zusam vom Elisabeth-Brunnen
Tulip von Enamorado
Haruto von den Feuerelfen
Der Ludwig vom Pfauenthron

Auch Frauchen und Herrchen hatten Ihren Spaß!

Bleibt gesund!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s